02524 - 92 82 72 info@messtechnik-wendt.de

Bautrocknung

Bei einem Neubau kann es 3- 5 Jahre bei natürlicher Trocknung dauern, bis die Baustoffe ihre Haushaltsfeuchte erreicht haben. Die schnellere Lösung ist die Bautrocknung und birgt einige weitere Vorteile. Durch eine fachgerecht ausgeführte Neubautrocknung erreicht der Baukörper bereits zum Nutzungsbeginn seine spezifische Ausgleichsfeuchte.

Mit speziellen Bautrocknungsgeräte kann die Trocknungszeit eines Neubaus erheblich verkürzt werden, aber auch bei Bestandsimmobilien kann durch dein Einsatz moderner Bautrockner z.b. ein Wasserschaden schneller saniert bzw. aufbereitet werden.

Durch die verkürzte Trocknungszeit verringern Sie ihre Heizkosten erheblich, da die Wände weniger Feuchtigkeit speichern. Des Weiteren beugen Sie Folgeschäden wie Schimmel oder Risse im Putz maßgeblich vor.
Die Bautrocknungszeit hängt von vielen Faktoren ab, wie z.b. die Witterungsverhältnisse, Raumgröße, die Estrich- und Verputzdicke oder das Ausmaß eines Wasserschadens.

Rufen Sie uns gerne an, wir beraten Sie gerne unverbindlich zu ihrem Anliegen.

Jetzt anrufen: +49 (0) 25 24 – 92 82 72

bautrocknung ennigerloh nach wasserschaden oder neubau

Ihre Vorteile im Detail

Kürzere Bauzeit dank Verkürzung der Trocknungszeit um bis zu 80%

Durch den Einsatz moderner Bautrockner wird der Luft die Feuchtigkeit entzogen. Die getrocknete Luft hat so die Möglichkeit mehr Feuchtigkeit wieder aufzunehmen, welcher aus der Bausubsanz austritt. Auf natürlichem Wege kann dieser Vorgang viele Monate in Anspruch nehmen, sodass ein Bautrockner aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken ist.

Bessere Planbarkeit

Dank der verkürzten Bautrocknung ist es möglich weitere bauliche Maßnahmen bzw Sanierungen in kürzerer Zeit zu planen, sodass Sie ihren festen Zeitplan zielgerichteter vefolgen können.

Bautrocknung reduziert spätere Heizkosten

Weniger Feuchtigkeit in den Wänden bedeutet, dass weniger Feuchtigkeit in die Innenräume dringen kann, was die Heizkosten um bis zu 50% verringern kann. Wird ein Bau nicht fachgerecht getrocknet, kann dies die Heizkosten in den Folgejahren erheblich steigern

Unsere Verfahren:

Infrarot-Trocknung: Durch den Einsatz dieses elektronischen Heizsystems lassen sich Bautrocknungszeiten erheblich verkürzen. Bei diesem Verfahren werden flache Heizplatten eingesetzt, deren Wärme tief in den Baustoff eindringt und die Wassermoleküle in Bewegung bringt. Durch die Erwärmung der Wassermoleküle beginnen diese zu verdampfen und können so schneller entweichen. Die Baunässe wird folglich von innen nach außen getragen und verdunstet deutlich schneller.

Bautrockner-Verfahren: Bei diesem Verfahren wird die Umgebungsluft aufgenommen und durch einen Ventilator an den verbauten Kühlstäben vorbeigeführt. Die kondensierte Luft wird in einem Sammelbehälter aufgefangen.

Für hilfreiche Informationen zum Thema: Was tun beim Wasserschaden in der Wohnung finden Sie hier hilfreiche weiterführende Informationen:
https://www.allianzdirect.de/hausratversicherung/wasserschaden-ratgeber/