02524 - 92 82 72 info@messtechnik-wendt.de

Wasserschadenbeseitigung

Wasserschaden! Ist das Wasser erst einmal in Boden, Wand oder Decke eingedrungen, bringt Heizen und Lüften allein keine Besserung. Auf dem natürlichen Wege kann das Wasser nicht ausdiffundieren. Eine technische Austrocknung der durchfeuchteten Flächen ist in jedem Fall zu empfehlen, um weitere Schäden am Baukörper zu vermeiden.

Bei der Schadenaufnahme vor Ort wird überprüft, in welchen Bereichen Feuchtigkeit vorhanden ist und welcher Konstruktionsaufbau vorliegt. Danach kann dann entschieden werden, welches Austrocknungsverfahren am sinnvollsten ist, um den Feuchtigkeitsschaden fachgerecht zu beseitigen. Hierbei bemühen wir uns immer um eine möglichst schadensmindernde Vorgehensweise.

Zählen Sie auf die Experten bei Wasserschäden

Unser Team unterstützt Sie kompetent und unkompliziert bei der Behebung ihres Wasserschadens. Egal ob Rohrbruch oder Elementarschaden, wir beheben das Problem und kümmern uns um die anschließende Sanierung und Geruchsbeseitigung. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung, unseren Kontakten zu Versicherungen und unserem zielorientiertem Team, Wir sorgen dafür, dass Sie im Falle eines Wasserschadens keine nassen Füße mehr bekommen.

Die Experten bei Wasserschäden

Unser Team unterstützt Sie kompetent und unkompliziert bei der Behebung ihres Wasserschadens. Egal ob Rohrbruch oder Elementarschaden, wir beheben das Problem und kümmern uns um die anschließende Sanierung und Geruchsbeseitigung. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung, unseren Kontakten zu Versicherungen und unserem zielorientiertem Team, Wir sorgen dafür, dass Sie im Falle eines Wasserschadens keine nassen Füße mehr bekommen.

Schnell & einfach

Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Sanierung des Wasserschadens. Wir handeln stets kundenorientiert.

Analyse, Bearbeitung & Sanierung – Wir sind ihr zuverlässiger Partner vor Ort für Wasserschäden, Rohrbrüche und Leckageortungen!

Was tun bei einem Wasserschaden?

1. Wasserzufuhr abstellen.
Drehen Sie dazu den Absperrhahn des betroffenes Gerätes ab. Falls die Ursache des Schadens unbekannt ist, müssen Sie den Hauptwasserhahn abstellen.

2. Weitere Folgeschäden vermeiden:
Kann das Wasser elektronische Gegenstände erreichen, sollten Sie die Stromsicherung abstellen und Geräte sichern, um Folgeschäden wie einen Kurzschluss zu vermeiden.

3. Fachmann rufen:
Falls nicht schon geschehen, sollten Sie spätestens jetzt einen Fachmann kontaktieren, um die Ursache des Wasserschadens zu ermitteln.

4. Einrichtung retten & Schaden dokumentieren:
Werfen Sie bereits durchnässte Gegenstände & Unterlagen nicht sofort weg. Denken Sie an eine ausreichende Dokumentation des Schadens umeine optimale Wertersetzung bei der Versicherung in Anspruch nehmen zu können.

5. Schaden melden:
Informieren Sie ihre Versicherung über den Schaden. Sollten Sie nicht Eigentümer sein, so melden Sie sich bei ihrem Vermieter oder der Hausverwaltung.

Die Prinzipien der Dämmschichttrocknung

Überdruck-Verfahren

Beim Überdruck-Verfahren wird trockene erwärmte Luft durch spezielle Öffnungen in die Dämmschicht eingeflutet. Im Verlauf der Durchflutphase reichert sich die trockene Luft mit der Feuchtigkeit aus dem Schichtaufbau an, entweicht über die Randfuge oder andere Entlastungsöffnungen in den Raum und wird mittels aufgestellter Entfeuchtungsaggregate wieder getrocknet.

Unterdruck-Verfahren

Beim Unterdruck-Verfahren wird der ganze Vorgang umgekehrt. Mit Vakuumturbinen wird die feuchte Luft aus der Dämmschicht herausgezogen. Im Dämmschichtbereich entsteht auf diese Weise ein Vakuum, welches sich aufgrund nachziehender, mittels Entfeuchtungsgeräten getrockneter Raumluft durch die geöffneten Randfugen andere Entlastungsöffnungen wieder ausgleicht.